Rosenschnitt, was muss man beachten?

Ab sofort stellt Ihnen das Team von Gartendesign Bonnet einen Tipp in Sachen Gartenarbeit vor. Alle Tipps finden Sie auch hier gesammelt und es lohnt sich immer mal wieder vorbei zu schauen.

Tipp: Rosen

Schneiden sie die verblühten Rosen* an den Blütenständen kontinuierlich ab, dann bilden sich neue Knospen und sie haben das ganze Jahr durch blühende Rosen.

* Die Rosen (aus lateinisch rosa)[1] sind die namensgebende Pflanzengattung der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Gattung umfasst je nach Auffassung zwischen 100 und 250 Arten. Diese bilden durch ihre typischen Merkmale Stacheln, Hagebutten und unpaarig gefiederte Blätter eine sehr gut abgegrenzte Gattung. Es sind Sträucher mit meist auffälligen, fünfzähligen Blüten. Die meisten Arten sind nur in der Holarktis verbreitet und wachsen bevorzugt auf kalkhaltigen Böden. Die Wissenschaft von den Rosen wird als Rhodologie bezeichnet.

Gärtnerisch wird zwischen Wildrosen und Kulturrosen unterschieden. Die Rose wird seit der griechischen Antike als „Königin der Blumen“ bezeichnet. Rosen werden seit mehr als 2000 Jahren als Zierpflanzen gezüchtet. Das aus den Kronblättern gewonnene Rosenöl ist ein wichtiger Grundstoff der Parfumindustrie.

Noch ganz kurz zu uns! Wir sind im Großraum Bielefeld für fast alle Arbeiten im Garten und Landschaftsbau tätig und wenn Sie einmal Bedarf an fachkundiger Hilfe haben, dann freuen wir uns über Ihren Kontakt über das Formular.

Ihr Team von Gartendesign Bonnet

 

Kommentar verfassen